{Rezension} Leopardenblut – Nalini Singh (Gestaltenwandler 1)

leopardenblutaudibleIn einer Welt, in der Gefühle verboten sind und die telepathisch begabten Psy jede Form von Leidenschaft unterdrücken, führt die junge Sascha Duncan ein Doppelleben. Sie mimt die eiskalte Geschäftsfrau, während in ihrem Inneren ein Sturm der Leidenschaft tobt. Als sie dem attraktiven Gestaltwandler Lucas Hunter begegnet, kann sie ihre Fassade kaum noch wahren. Der Anführer der DarkRiver-Leoparden ist unterwegs, um den Mord an einer Leopardenfrau zu rächen – und weckt in Sascha ein tödliches Verlangen…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Audible.de weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

Meine Meinung:

Das ganze spielt in einer Welt mit zwei Lagern, zum einen die Psy, mit mehrern unterschiedlichen Fähigkeiten, und zum anderen die Gestaltwandler, hier besonders die DarkRiver-Leoparden und den Clan der Wölfe, die ein Pakt zusammenhält.

Die Psy unterdrücken oder besser merzten jegliche Gefühle aus, am besten zu erkennen in der Beziehung von Sascha Duncan und ihrer Mutter Nikita, gefühlslos und eiskalt wären hier noch warme Worte der Beschreibung. In den Gefühlen sehen sie die Gründe warum sich die “normale” Menschheit hingerafft hat. Bei den Gestaltwandlern sieht es natürlich genau umgekehrt aus, sie können ohne Gefühle gar nicht leben.

Seit einiger Zeit werden aber Gestaltwandlerinnen entführt und getötet. Jetzt ist auch das DarkRiver Rudel Opfer geworden. In erster Linie will man natürlich die Leopardin und Wölfin retten, doch man will sich auch rächen. Verständlich.

Sascha Duncan, eine der Hauptcharaktere, hat eigentlich ihre eigenen Probleme, denn ihr mentales System, an dem jeder Psy angeschlossen ist, bricht hin und wieder auseinander. Sie denkt wahnsinnig zu werden und aus der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden. Von daher kommt ihr der Auftrag mit den Leoparden gerade richtig. Das etwas völlig anderes dahinter stecken könnte wird ihr erst viel später klar.

Es kommt wie es kommen muß ;), gutaussehender Single-DarkRiverLeoparden-Anführer verliebt sich unsterblich in die verkühlte Psy Sascha Duncan. So kommt ein Stein nach dem anderen ins Rollen…

In mehreren miteinander verwebten Handlungsstränge wird häppchenweise immer deutlicher worin sich Psy und Gestaltwandler alles unterscheiden, auch welche “Gründe” sich die Psy zu ihrem Gefühlsembargo ausgedacht haben. Und andersrum. Erklärt natürlich dann auch warum ein Miteinander nicht unbedingt erfreulich ist. Häppchenweise bekommt man entscheidende Informationen gereicht, mir teilweise zu langsam. Allerdings für die Geschichte ganz okay. Sonst würden sich die Stränge nicht zu einem roten Faden fügen können.

So hocherotisch – wie angekündigt – fand ich es gar nicht mal, klar kam da auch mal die eine oder andere deutliche Szene vor, aber nicht in einem Umfang, wie es zB bei den “Black Daggern” ist. Also alles noch im relativ normalen Bereich ;).

Es war sehr angenehm Elena Wilms zuzuhören, sie betonte sehr gut, konnte auch prima mit ihrer Stimme spielen, so dass die verschiedenen Charakteren auch gut trennbar waren.

Leider brachte ihr Können mir die Handlung nicht näher.

Fazit:

Nett anzuhören mit einer etwas langatmigen Handlung, die sich mir erst etwas später genauer erschließt. Nichts für Ungeduldige, dann bitte eher zur gekürzten Version greifen.

[Rating: 3/5]

audible.de /Hörbuch / 11h 13min / Fantasy-Romance / Sprecherin: Elena Wilms

Related Posts with Thumbnails

Posted by

www.ri-im.net

eher zu der Gruppe Enddreißiger gehörend, hat das Herz schon seit langem an das Herzblatt verloren, geht nie ohne Buch und einer Kamera (die vom iphone zählt auch) aus dem Haus, muss mindestens einmal im Jahr ans Meer, liebt Momentaufnahmen und versucht sich an so manchen Hobbys zB. Lesen, Fotografieren, Musik, Stricken und *hüstel* etwas rumsporteln.

Leave a Reply


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>